loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

«Tatort»-Kommissar Martin Brambach schreibt Reisebuch

Martin Brambach, Schauspieler, bei einem Fototermin. / Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
Martin Brambach, Schauspieler, bei einem Fototermin. / Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Schauspieler Martin Brambach hat sein erstes Buch geschrieben, eine Hommage an das Ruhrgebiet. «Nice to meet you, Ruhrgebiet» sei «ein Rad-Reiseführer über meine Wahlheimat, weil ich das so eine herrliche Gegend finde», sagte der 54-Jährige, der am kommenden Sonntag wieder als Kommissariatsleiter Peter Michael Schnabel im Dresdner «Tatort» ermittelt, der Deutschen Presse-Agentur. Grundlage war eine TV-Dokumentation, für die sich Brambach vor zwei Jahren in den Sattel schwang und auf Entdeckungstour «ins Herz vom Pott» ging.

«Das Ruhrgebiet ist ja sehr viel grüner und spannender, als man denkt», berichtete er. Die Zechenbahnstrecken, die von den Kohlegruben zu Stahlwerken und Binnenhäfen führten, seien jetzt Radwege. «Ich kann von Recklinghausen, wo ich wohne, bis Duisburg mit dem Fahrrad fahren, ohne eine Straße zu queren, durch Naturschutzgebiete, Industrieregionen.»

Brambach lebt seit fast zwei Jahrzehnten mittendrin, mit Frau und Sohn, und fühlt sich nach eigenen Angaben «sehr wohl» dort. «Das eine ist die verrückte Landschaft, und dann die Menschen, die so eine Grundsouveränität, so eine Direktheit haben.» Da sei eine Ur-Herzlichkeit, die kenne keine Standesunterschiede, man rede miteinander auf Augenhöhe. «Ich finde das sehr beglückend, ich bin total gern hier.»

Brambach spielt seit 2016 den Dresdner Chefermittler in der «Tatort»-Reihe. «Das kalte Haus» ist der siebente Fall, den er mit den beiden Oberkommissarinnen Karin Gorniak (Karin Hanczewski) und Leonie Winkler (Cornelia Gröschel) lösen muss.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten