loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Odine Johne machte Führerschein für ARD-Krimi

Schauspielerin Odine Johne sitzt bei einem Porträttermin in einem Garten in Neukölln. / Foto: Monika Skolimowska/dpa/Archivbild
Schauspielerin Odine Johne sitzt bei einem Porträttermin in einem Garten in Neukölln. / Foto: Monika Skolimowska/dpa/Archivbild

Odine Johne hat sich auf die Rolle als LKA-Ermittlerin in der neuen Krimireihe «Lauchhammer» sehr intensiv vorbereitet. «Ich habe viel über die Arbeit von Profilerinnen und Kriminalbeamtinnen erfahren, etliche Liegestütze und einen Führerschein für diese Rolle gemacht», sagte die 35-jährige Schauspielerin in einem ARD-Interview zur sechsteiligen Dramaserie. Das Publikum kennt die vielbeschäftigte Darstellerin unter anderem aus mehreren Auftritten in «Tatort»-Krimis und der Reihe «Fritzie - Der Himmel muss warten» im ZDF. «Lauchhammer - Tod in der Lausitz» beginnt am Mittwoch um 20.15 Uhr im Ersten.

Was sie an der Rolle der Ermittlerin Annalena Gottknecht gereizt habe? «Auf den ersten Blick wirkt Annalena vielleicht unzugänglich, sie hat sich komplett ihrem Beruf verschrieben, sie ist sehr gut in dem, was sie tut. Und sie hat sich ihren Humor bewahrt. Ich mochte ihre Mischung aus Konkretheit und Geheimnis. Man erfährt wenig über sie privat, diese Lücken fand ich reizvoll zu füllen.»

Manches an der Ermittlerinnen-Figur fand Johne besonders herausfordernd: «Annalena ist im Datenwahn, merkt sich alle Infos und spuckt die ganz gelassen aus, dazu hantiert sie noch mit mehreren elektronischen Geräten gleichzeitig. Das mühelos wirken zu lassen, war wichtig für die Rolle und eine Herausforderung.» Johne empfindet «Lauchhammer» als «sehr atmosphärische Serie, in der neben den Menschen auch die Landschaft zu einem eigenen Protagonisten wird».

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten