DieSachsen.de
Factum Immobilien AG
User

Dehoga: Corona-Auflagen für Gastronomie «umsetzbar»

13.05.2020 von

Foto: Tische und Hocker stehen im abgesperrten Bereich. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Der Deutsche Hotel- und Gaststättenverband (Dehoga) in Sachsen hat die Auflagen für die Wiedereröffnung von Gastgewerbebetrieben im Freistaat als «umsetzbar» bewertet. Es gebe viel kompliziertere Lösungen in anderen Bundesländern, sagte Axel Klein, Hauptgeschäftsführer des Dehoga in Sachsen, am Mittwoch der Deutschen Presse-Agentur. «Man müssen in der Gastronomie ohnehin schon Hygienestandards einhalten», betonte er.

Die Landesregierung hatte am Dienstag die Auflagen für die Wiedereröffnung nach einer zweimonatigen Corona-Zwangspause am Freitag bekanntgegeben. Danach müssen unter anderem ein Hygienekonzept erstellt werden, Tische 1,5 Meter voneinander entfernt stehen, Mitarbeiter einen Mund-Nasen-Schutz tragen und Desinfektionsständer aufgestellt werden. «Der Arbeits- und Hygieneschutz muss gewährleistet werden», sagte Klein.

Nach seiner Auskunft dürfen bis auf wenige Ausnahmen wie Shisha-Bars, Badeoasen oder Clubs und Diskotheken alle rund 9000 gastronomischen Betriebe in Sachsen öffnen. Laut Klein gibt es aber schon Rückmeldungen, dass nicht alle davon Gebrauch machen wollen. «Der 15. ist kein Mussdatum», betonte Klein. Die einzelnen Unternehmen müssten abwägen, ob sich eine Öffnung für die lohnt. «Wir müssen alles langsam wieder hochfahren», sagte er.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Tische und Hocker stehen im abgesperrten Bereich. Foto: Julian Stratenschulte/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema: CoronaSN COVIDー19 Gastgewerbe Gesundheit Krankheiten Wissenschaft Corona Covid-19 Sachsen Grimma sz online

Unterstützt von:
Factum Immobilien AG
Laden...
Laden...
Laden...