loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

CFC-Trainer Glöckner begrüßt Neustart: «Letzte Chance»

Patrick Glöckner spricht auf einer Pressekonferenz des Chemnitzer FC. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
Patrick Glöckner spricht auf einer Pressekonferenz des Chemnitzer FC. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Trainer Patrick Glöckner von Fußball-Drittligist Chemnitzer FC begrüßt die durch den DFB-Bundestag beschlossene Wiederaufnahme des Spielbetriebs ab dem kommenden Wochenende. «Ich freue mich über diese Entscheidung, hatte aber auch nichts anderes erwartet», sagte Glöckner der «Freie Presse» (Dienstag). Er verstehe die Einwände einiger Vereine, die aufgrund der Vorschriften in ihren Bundesländern Probleme mit dem Trainingsbetrieb haben. «Ich halte es aber für sehr wichtig, dass wir wieder unserer Arbeit nachgehen können. Es ist die letzte Chance, die Saison sportlich zu beenden.»

Der CFC muss nach dem Neustart am Sonntag auswärts beim FC Carl Zeiss Jena antreten. Weil in Thüringen Mannschaftstraining und Wettkämpfe bis zum 5. Juni untersagt sind, sucht der Tabellenletzte eine andere Spielstätte. Nach einem Bericht der «Thüringer Allgemeine» favorisiere der Deutsche Fußball-Bund (DFB) Würzburg als Spielort. Jena würde aufgrund des Spielplans lieber in den Westen, da das Schlusslicht drei Tage später beim MSV Duisburg antreten muss. Glöckner hält davon «gar nichts», wie er betonte: «Und ich kann mir auch nicht vorstellen, dass das so einfach derart weit weg verlegt werden darf. Ich gehe aktuell davon aus, dass das Spiel im näheren Umfeld Thüringens stattfindet. So bereiten wir uns auch vor.»

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Patrick Glöckner spricht auf einer Pressekonferenz des Chemnitzer FC. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild