DieSachsen.de
User

Kipping: «Zahlen schmerzen»

01.09.2019 von

Foto: Rico Gebhardt, Spitzenkandidat von der Partei Die Linke, und Katja Kipping, Bundesvorsitzende der Linken. Foto: Sebastian Kahnert/Archivbild

Linke-Chefin Katja Kipping hat mit Enttäuschung auf die Wahlergebnisse ihrer Partei in Sachsen reagiert. «Solche Zahlen schmerzen, das ist ganz klar», sagte sie am Sonntag in der ARD. Sie hätte sich in Sachsen mehr Rückenwind gewünscht. Auf die Frage, ob die Linke die Position als Partei des Ostens an die AfD verloren habe, antwortete Kipping: «Nein, das haben wir nicht.» Im Osten habe sich 30 Jahre etwas «in besonderer Art und Weise» ausgetobt, was den Rechten den Boden bereitet habe, das sei der Marktradikalismus. Dieser erziehe Menschen dazu, den Ellenbogen einzusetzen. «Und von dieser Saat profitiert jetzt leider die Afd», sagte Kipping. Die Linke musste bei der Landtagswahl in Sachsen nach ersten Hochrechnungen massive Verluste hinnehmen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Rico Gebhardt, Spitzenkandidat von der Partei Die Linke, und Katja Kipping, Bundesvorsitzende der Linken. Foto: Sebastian Kahnert/Archivbild

Mehr zum Thema: Wahlen Landtag #ltw19 Deutschland Sachsen Dresden sz online Landtagswahlen Sachsen sltw19

Laden...
Laden...
Laden...