DieSachsen.de
User

Dreyer sieht Brandenburg-Wahl als Ansporn für SPD

01.09.2019 von

Foto: Malu Dreyer. Foto: Arne Dedert/Archivbild

Das Ergebnis der Landtagswahl in Brandenburg ist aus Sicht der kommissarischen SPD-Vorsitzenden Malu Dreyer ein Ansporn für kommende Wahlen. Ähnlich wie in Rheinland-Pfalz 2016 sei es der SPD in Brandenburg gelungen, in den letzten Wochen vor dem Wahltag kräftig zuzulegen, sagte Dreyer am Sonntagabend der Deutschen Presse-Agentur. «Aus dem Ergebnis in Brandenburg können wir lernen, dass es total wichtig ist, bis zum Ende Haltung zu bewahren, auch in einer Situation der Zuspitzung klar zu bleiben und sozialdemokratische Themen zu betonen», sagte Dreyer.

Dabei sei es wichtig, sich nicht von Umfragen nervös machen zu lassen und geschlossen zusammenzuhalten. «Das wird uns auch eine Motivation in den kommenden Landtagswahlen sein.» Auf die Frage nach dem Anteil der drei kommissarischen SPD-Vorsitzenden für die Wahlergebnisse vom Sonntag antwortete die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin, die SPD habe sich in den letzten Monaten als eine sehr geschlossene Partei präsentiert. Auch habe sie «Gesicht gezeigt» bei Themen wie dem «Solidaritätszuschlag, den wir jetzt sehr sozialdemokratisch organisieren», und mit den Vorschlägen zur Vermögensteuer.

Dreyer zeigte sich zuversichtlich, dass die SPD jetzt im «Ringen um die besten Ideen und Personen für den Bundesvorsitz» zu einem guten Ergebnis kommen werde. «Die Klärung der Frage, wie sich die SPD künftig aufstellt, wird die Partei nicht in Schwierigkeiten führen, sondern stärken.»

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Malu Dreyer. Foto: Arne Dedert/Archivbild

Mehr zum Thema: Wahlen Landtag #ltw19 SPD Deutschland Brandenburg Sachsen Rheinland-Pfalz Berlin/Mainz sz online Landtagswahlen Sachsen sltw19

Laden...
Laden...
Laden...