DieSachsen.de
User

Die Landtagswahl 2019 Sachsen in absoluten Zahlen - Gewinner und Verlierer

03.09.2019 von

Foto: Sächsischer Landtag / Foto: Steffen Giersch
Fakten! Fakten! Fakten!

Was für eine Landtagswahl in Sachsen. Noch nie waren seit der Wende so viele Sachsen wählen. Die Wahlergebnisse in Prozenten sind Ihnen allen bekannt, heute wollen wir mal die absoluten Zahlen sprechen lassen. Wer sind hier die Gewinner, wer die Verlierer.

Obwohl es gegenüber 2014 insgesamt 89.059 weniger Wahlberechtigte gab (2014: 3.376.627, 2019: 3.287.568), hat es dieses Jahr 2.188.535 Wähler gegeben. Dies entspricht einem Plus von 529.038 Wählern - über eine halbe Million Erst- und Neuwähler und damit ein Plus von 32%. Nur wie verteilen sich die Wähler auf die unterschiedlichen Parteien? Wer konnte mehr Kreuze für sich gewinnen?

Angetreten waren im Jahr 2014 bei Landtagswahl 19 Parteien, im Jahr 2019 standen 26 Parteien zur Auswahl. Wobei es 12 neue Parteien / Direktkandidaten gab und 5 sind dieses Jahr nicht mehr angetreten.

Betrachten wir einmal die Listenstimmen. Es gab nur 321 ungültige Stimmen. Bei einem Zuwachs von über einer halben Million Wähler, Respekt.

Wer hat denn die meisten Stimmen gegenüber 2014 verloren?

Am meisten verloren haben DIE LINKE (-85.170 / 28%) und die NPD (-67.812 / 84%). Gefolgt von SPD (-35.018 / 17%), Piraten (-11.508 / 63%) und DSU (-2.470). Es gab nur 7 Parteien, alle anderen Parteien konnten bei dieser Wahl neue Wähler (zurück-)gewinnen.


Wer hat 2019 bei der Landtagswahl in Sachsen gewonnen?

Bis auf 7 Parteien haben alle anderen Parteien Wähler gewonnen. Selbst die FDP, bei dem der Landesvorstand bereits zurückgetreten ist, hatte 35.585 mehr Wähler als 2014 und damit fast 100.000 Wähler im Jahr 2019. Nur wo sind die übrigen rund 500.000 Wähler gelandet? Die TOP 5 sind CDU, AfD, Grüne, Freie Wähler und die FDP.

Platz 5:
FDP
+35.585 Wähler
(+58%)
Platz 4:
Freie Wähler
+46.269 Wähler
(+175%)
Platz 3:
CDU
+50.080 Wähler
(+8%)
Platz 2:
Grüne
+92.989 Wähler
(+99%)
Platz 1:
AfD
+435.919 Wähler
(+273%)

Dazu kommen 37.899 Listenstimmen bei den neu angetretenen Parteien. Der größte Gewinner hier ist die Partei Gesundheitsforschung, die aus dem Stand 11.628 Wähler für Ihre Ideen begeistern konnte.


Wenn man den Zuwachs prozentual betrachtet, ist noch eine Partei zu erwähnen, die es von der Anzahl her aber nicht in die Top 5 geschafft hat: Die Partei. Mit einem Zuwachs von 189% oder 21.954 Stimmen ist sie beim Wachstum der absoluten Zahlen nach der AfD und noch vor den Freien Wählern der zweite Gewinner der Landtagswahl in Sachsen.

Wie schaut es bei den Direktkandidaten aus?

Hier ist das Bild sehr ähnlich.

Verlierer
Platz 1:
NPD
-83.717 Stimmen
(keine Direktstimmen mehr)
Platz 2:
Piraten
-25.946 Stimmen
(keine Direktstimmen mehr)
Platz 3:
BüSo
-3.685 Stimmen
(-63%)


Gewinner bei den Listenstimmen (Sortierung nach prozentualen Zuwachs der absoluten Stimmen)
Platz 1:
AfD
+508.530 Stimmen
(+484%)
Platz 2:
DiePartei
+9.549 Stimmen
(+317%)
Platz 3:
Freie Wähler
+65.955 Stimmen
(+204%)
Platz 4:
Grüne
+89.865 Stimmen
(+88%)
Platz 5:
FDP
+34.304 Stimmen
(+52%)
Platz 6:
CDU
+56.216 Stimmen
(+9%)


Wer noch mehr Zahlen lesen möchte, findet diese unter www.wahlen.sachsen.de.

Übrigens wenn Sie schon vom Kenia Bündnis aus CDU - SPD - Grüne gehört haben: Dies wären 1.049.718 Listenstimmen (2014 noch 941.667 Stimmen).

Mehr zum Thema: Landtagswahl Sachsen sltw19 Dresden AfD CDU DiePartei FDP Freie Wähler sz online freie Presse Sachsen Kenia Bündniss

Laden...
Laden...
Laden...