DieSachsen.de

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr InfosOK

User

Strom wird billiger: Energieversorger enviaM senkt Preise

04.12.2017 von

In Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen und Brandenburg wird für zahlreiche Verbraucher der Strom billiger. Der Energiedienstleister enviaM wird zum Beginn des Jahres seine Preise um etwa drei Prozent senken. Wie das Unternehmen am Montag in Chemnitz mitteilte, beträgt die Preissenkung rund ein Cent pro Kilowattstunde brutto. Den Angaben zufolge sollen davon 750 000 Privat- und Gewerbekunden in den vier Bundesländern profitieren.

Als Grund nannte das Unternehmen geringere Ausgaben für Netzentgelte im Versorgungsgebiet. Auch seien die Kosten für Steuern, Abgaben und Umlagen leicht zurückgegangen. «Wir werden die Senkungen in vollem Umfang an unsere Privat- und Gewerbekunden weitergeben», sagte der für den Vertrieb zuständige Vorstand, Andreas Auerbach.

Weil erst zum Jahreswechsel die endgültigen Netzentgelte feststehen würden, werde die exakte Höhe der neuen Preise im Januar bekannt gegeben. Diese würden dann mindestens ein Jahr lang gültig sein.

Nach Angaben von enviaM liegt die angekündigte Preissenkung über dem Durchschnitt in den neuen Bundesländern. Dabei beruft sich der Energieversorger auf Angaben des Verbraucherportals Verivox. Danach würde der durchschnittliche Preisrückgang in Ostdeutschland bei 2,1 Prozent liegen.

EnviaM ist nach eigenen Angaben der führende Energiedienstleister im Osten Deutschlands und versorgt rund 1,4 Millionen Kunden mit Strom, Gas und Wärme.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: dpa / Jan Woitas

Mehr zum Thema: Energie Strom Verbraucher Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen Brandenburg

Leipziger Messe bilanziert positive Entwicklung 2017

12.12.2017

Das Geschäft der Leipziger Messe hat sich 2017 über die Erwartungen hinaus entwickelt. Das Ergebnis liege «deutlich über Plan», teilte das Unternehmen am Dienstag mit, ohne Einzelheiten zu nennen. Der Umsatz werde über der Marke von 79,9 Millionen Euro im Vergleichsjahr 2015 l ..

Rotkäppchen-Mumm: Sekt wird wohl teurer

12.12.2017

Der Getränkekonzern Rotkäppchen-Mumm erwartet für das nächste Jahr eine Konsolidierung. «Ziel wird es dabei sein, unsere führende Position im deutschen Sektmarkt weiter zu stärken», sagte der Vorsitzende der Geschäftsführung, Christof Queisser, am Dienstag am Stammsitz in Frey ..

Mein LogIn
Anmelden mit Facebook
oder
Passwort vergessen?