DieSachsen.de
User

Kretschmer: Zuwanderung ausländischer Fachkräfte nötig

24.08.2019 von

Foto: Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident von Sachsen, spricht während der Podiumsdiskussion. Foto: Robert Michael/Archivbild

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) hat die Bedeutung der Zuwanderung ausländischer Fachkräfte für Sachsen betont. «Die wirtschaftliche Situation in Ostdeutschland hat sich in den vergangenen 5 bis 10 Jahren dramatisch verbessert. Wir brauchen beispielsweise jetzt in allen Regionen in Sachsen Fachkräftezuwanderung aus dem Ausland, so gut geht es der Wirtschaft», sagte der Ministerpräsident der «Welt am Sonntag».

Deshalb sei es jetzt wichtig, in Ostdeutschland und in Sachsen ein positives, offenes Klima zu haben. «In Ostdeutschland dürfen keine Extremisten das Kommando übernehmen und auch keine Politiker, die sagen wir bräuchten keine Fachkräfte-Zuwanderung», sagte Kretschmer. «Sachsen ist ein fröhliches, weltoffenes Land, aber das muss es auch bleiben.» Er sprach sich dafür aus, die Anerkennung von Berufsabschlüssen zu vereinfachen und mehr Unterstützung bei Deutschkursen zu leisten.

Am 1. September stehen in Sachsen und Brandenburg Landtagswahlen an. In Thüringen wird Ende Oktober ein neuer Landtag gewählt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Michael Kretschmer (CDU), Ministerpräsident von Sachsen, spricht während der Podiumsdiskussion. Foto: Robert Michael/Archivbild

Mehr zum Thema: Gesellschaft Bundesländer Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen Brandenburg Mecklenburg-Vorpommern Deutschland Dresden

Laden...
Laden...
Laden...