DieSachsen.de
User

Sachsen-Landtagswahl: Freistaat vor politischer Veränderung

01.09.2019 von

Foto: Eine Frau gibt in einem Wahllokal ihre Stimme ab. Foto: Fredrik von Erichsen/Archivbild

Nach wochenlangem Wahlkampf wird am heutigen Sonntag in Sachsen ein neuer Landtag gewählt. Der Freistaat steht damit auch vor einer politischen Veränderung: Die derzeitige Koalition aus CDU und SPD muss allen Umfragen zufolge mit einem Verlust ihrer Mehrheit rechnen, die Grünen könnten erstmals ein zweistelliges Ergebnis erzielen. Gerechnet wird auch mit einem deutlichen Erstarken der AfD, die bei der letzten Landtagswahl noch mit 9,7 Prozent in den Landtag einzog.

Wurde lange ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen AfD und CDU erwartet, konnte die CDU in den vergangenen Tagen - zumindest laut Umfragen - ihren Vorsprung ausbauen und landete zuletzt bei Werten zwischen 29 und 32 Prozent, die AfD lag zwischen 24 und 25 Prozent. Bangen um den Wiedereinzug in den Landtag muss die FDP.

Rund 3,3 Millionen Bürger sind im Freistaat wahlberechtigt und dazu aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Viele Menschen allerdings haben bereits im Vorfeld von der Möglichkeit der Briefwahl Gebrauch gemacht. Im Landtag sind insgesamt 120 Sitze zu vergeben, davon 60 Direkt- und 60 Listenmandate. Durch Überhang- und Ausgleichsmandate könnte die Zahl noch steigen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Eine Frau gibt in einem Wahllokal ihre Stimme ab. Foto: Fredrik von Erichsen/Archivbild

Mehr zum Thema: Landtag Wahlen #ltw19 Deutschland Sachsen Dresden sz online Landtagswahlen Sachsen sltw19

Laden...
Laden...
Laden...