DieSachsen.de
User

Italien verbietet Rettungsschiff «Eleonore» das Anlegen

27.08.2019 von

Foto: Claus-Peter Reisch, Kapitän des zivilen Seenotrettungsschiffs «Eleonore». Foto: Martin Schutt/Archiv

Italiens Innenminister Matteo Salvini hat dem deutschen Rettungsschiff «Eleonore» mit rund 100 Migranten an Bord das Anlegen in den Häfen des Landes verboten. Das Schiff mit deutscher Flagge dürfe nicht in italienische Gewässer fahren, hieß es am Dienstag aus dem Ministerium in Rom.

Die «Eleonore» hatte die Menschen am Montag vor der libyschen Küste aufgenommen. Das Schiff gehört dem deutschen Kapitän Claus-Peter Reisch und wird von der Dresdner Hilfsorganisation Mission Lifeline unterstützt. «Wir haben noch keine positive Rückmeldung von EU-Staaten erhalten», twitterte Reisch zur Aussicht auf einen sicheren Hafen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Claus-Peter Reisch, Kapitän des zivilen Seenotrettungsschiffs «Eleonore». Foto: Martin Schutt/Archiv

Mehr zum Thema: Migration Flüchtlinge Libyen Italien Deutschland Sachsen Rom/Dresden sz online Landtagswahlen Sachsen sltw19

Laden...
Laden...
Laden...