DieSachsen.de
User

Haseloff für Kenia-Bündnis in Sachsen

01.09.2019 von

Foto: Michael Kretschmer (CDU, l.), Annegret Kramp-Karrenbauer, und Reiner Haseloff (CDU) laufen auf dem Neumarkt. Foto: Robert Michael/Archivbild

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat sich für ein sogenanntes Kenia-Bündnis aus CDU, SPD und Grüne in Sachsen ausgesprochen. «Es gibt eine staatspolitische Verantwortung, jetzt müssen die Parteien in der Mitte zusammenrücken», sagte er am Sonntag nach ersten Prognosen im ZDF. Er gehe davon aus, dass die drei Parteien nun schnell in Verhandlungen zur Regierungsbildung eintreten. Sachsens Regierungschef Michael Kretschmer (CDU) habe den Auftrag zur Regierungsbildung.

Die schwarz-rote Koalition in Berlin müsse jetzt liefern, fügte Haseloff hinzu. Er warnte die SPD davor, dieses Bündnis nun in Frage zu stellen.

Die CDU kommt nach den Prognosen von ARD und ZDF um 18.00 Uhr auf 32 bis 33,5 Prozent (2014: 39,4), die AfD mit Spitzenkandidat Jörg Urban auf 27,5 Prozent (2014: 9,7). Die Linke erreicht 10,5 Prozent (2014: 18,9), die Grünen steigern sich auf 8,0 bis 9,0 Prozent (2014: 5,7). Die SPD fällt auf 8,0 Prozent (2014: 12,4), die FDP verbessert sich auf 4,5 bis 4,8 Prozent (2014: 3,8).

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Michael Kretschmer (CDU, l.), Annegret Kramp-Karrenbauer, und Reiner Haseloff (CDU) laufen auf dem Neumarkt. Foto: Robert Michael/Archivbild

Mehr zum Thema: Landtag Wahlen #ltw19 Deutschland Sachsen Sachsen-Anhalt Dresden sz online Landtagswahlen Sachsen sltw19

Laden...
Laden...
Laden...