DieSachsen.de
User

Umfrage: Mehrheit würde sich gegen Coronavirus impfen lassen

10.06.2020 von

Foto: Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus. Foto: Uncredited/Centers for Disease Control and Prevention/AP/dpa/Archivbild

84 Prozent der Menschen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen würden sich laut einer Umfrage des Mitteldeutschen Rundfunks (MDR) gegen das Coronavirus impfen lassen, wenn es einen Impfstoff gäbe. Das teilte der Sender am Mittwoch in Leipzig unter Verweis auf eine eigene Umfrage mit. Demnach würden 43 Prozent Wert auf eine möglichst frühzeitige Impfung legen, hieß es. 41 Prozent würden noch abwarten und erst dann eine Impfung in Angriff nehmen, wenn Langzeitstudien vorliegen. Etwa jeder siebte Befragungsteilnehmer (14 Prozent) habe angegeben, sich auch dann nicht impfen lassen zu wollen, sollte es einen Impfstoff geben. Noch liegt kein Impfstoff gegen das Coronavirus vor.

An der Befragung nahmen nach Angaben des Senders vom 5. bis zum 8. Juni 17 243 Menschen teil. 52 Prozent der Befragten kommen diesen Angaben zufolge aus Sachsen, 24 Prozent aus Sachsen-Anhalt und 24 Prozent aus Thüringen. Das entspricht laut MDR in etwa der Verteilung der Einwohner in den drei Bundesländern. Die Befragungen des Senders sind nicht repräsentativ.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Eine Mikroskopaufnahme zeigt das Coronavirus. Foto: Uncredited/Centers for Disease Control and Prevention/AP/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: CoronaSN COVIDー19 Gesundheit Krankheiten Wissenschaft Corona Covid-19 Impfung Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen Leipzig

Laden...
Laden...
Laden...