loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Haseloff und Kretschmer: Impfung auch für Kinder freiwillig

Eine medizinische Mitarbeiterin bereitet eine Spritze für die Impfung vor. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild
Eine medizinische Mitarbeiterin bereitet eine Spritze für die Impfung vor. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Die Ministerpräsidenten von Sachsen und Sachsen-Anhalt, Michael Kretschmer und Reiner Haseloff (beide CDU), haben betont, dass die Corona-Impfungen auch für Kinder freiwillig bleiben sollen. Weder für den Schulbesuch noch für den Sommerurlaub werde eine Corona-Impfung vorausgesetzt, sagten die Regierungschefs auf einer gemeinsamen Pressekonferenz am Donnerstag in Leipzig. «Wir haben immer deutlich gemacht: Geimpft, genesen, getestet - das ist gleichgestellt», sagte Kretschmer. Die Entscheidung über die Impfungen läge bei den Eltern und Ärzten, sagte Haseloff.

Zuvor hatten Kretschmer und Haseloff mit ihren Amtskollegen und Bundeskanzlerin Angela Merkel beschlossen, dass ab dem 7. Juni auch Kinder ab zwölf Jahren in Deutschland mit Biontech geimpft werden können. Voraussetzung ist, dass die europäische Arzneimittelbehörde EMA den Impfstoff für diese Altersgruppe freigibt, wovon Bund und Länder in einem Beschlusspapier ausgehen.

Die genaue Organisation der Impfungen sollen die Länder übernehmen. Kretschmer und Haseloff kündigten an, dass die Kinder in ihren Ländern bei Hausärzten, Kinderärzten und in den Impfzentren geimpft werden können sollen. In Sachsen sollen die Impfzentren nur für Kinder ab 14 geöffnet werden.

«Das ist eine gute Nachricht für all jene, die ihre Kinder impfen lassen wollen oder auch für Jugendliche, die sich das selber wünschen», sagte Kretschmer über den Beschluss von Bund und Ländern.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH