DieSachsen.de
User

Gewandhaus beginnt 240. Saison mit angepasstem Spielplan

10.07.2020 von

Foto: Blick auf das Gewandhaus zu Leipzig. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Das Leipziger Gewandhausorchester wird die 240. Saison mit einem der Corona-Pandemie angepassten Spielplan beginnen. Das ausgewählte Repertoire sei für eine kleinere Besetzung und passe in die derzeitige Situation, sagte Gewandhauskapellmeister Andris Nelsons am Freitag bei der Vorstellung des Spielplans für September und Oktober. Schließlich darf das Orchester derzeit, statt mit bis zu 80 Musikern, lediglich mit 47 Musikern auftreten. Zwischen den Streichern sind zwei Meter Abstand vorgeschrieben, zwischen den Bläsern gar drei Meter.

Zur Saisoneröffnung am 12. September gibt es beim Großen Concert unter Andris Nelsons gleich ein Debüt. «Ich bin sehr gespannt auf Krystian Zimerman am Klavier, ein unglaublicher Künstler, der erstmals mit dem Orchester auftritt», sagte Nelsons. Zum 250. Geburtstag von Ludwig van Beethoven wird das 3. Klavierkonzert sowie die 5. Sinfonie gespielt.

Ein Wiedersehen gibt es mit dem ehemaligen Gewandhauskapellmeister Herbert Blomstedt vom 17. bis 19. September. Der dann 93-Jährige dirigiert unter anderem die Sinfonie D-Dur op. 23 von Jan Václav Voříšek.

Die Besucherzahl ist wegen der geltenden Abstandsregeln im großen Saal zunächst auf 487, von eigentlich 1900, reduziert, im Mendelssohn-Saal auf 114 von 450. Der Vorverkauf beginnt am kommenden Montag. «Wir hoffen, dass unsere Besucher unserem Hygienekonzept vertrauen», sagte Gewandhausdirektor Andreas Schulz.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Blick auf das Gewandhaus zu Leipzig. Foto: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: CoronaSN COVIDー19 Corona Gesundheit Krankheiten Musik Covid-19 Deutschland Sachsen Leipzig

Laden...
Laden...
Laden...