loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Corona-Inzidenzwert in Sachsen steigt weiter an

Eine Ärztin zeigt in einem Labor einen Test für das Coronavirus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild
Eine Ärztin zeigt in einem Labor einen Test für das Coronavirus. Foto: Sebastian Gollnow/dpa/Symbolbild

Die Zahl der Corona-Neuinfektionen in Sachsen steigt wieder. Das Robert Koch-Institut (RKI) wies am Montag für den Freistaat eine Sieben-Tage-Inzidenz von 74,8 aus. Am Vortag lag der Wert noch bei 69,9, am vergangenen Montag bei 68,1. Der Inzidenzwert gibt die Zahl der Neuansteckungen binnen sieben Tagen je 100 000 Einwohner an. Bundesweit lag die Inzidenz am Montag bei 61.

Zwischen der Meldung von Fällen durch Ärzte und Labore an das Gesundheitsamt und der Übermittlung der Daten an zuständige Landesbehörden und das RKI können einige Tage vergehen. Zudem wird an Wochenenden weniger getestet und gemeldet. Am Montag sind die vom RKI gemeldeten Fallzahlen meist niedriger, unter anderem weil am Wochenende weniger getestet wird. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von 03.10 Uhr wieder, nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen sind möglich.

Die niedrigste Neuansteckungsrate in Sachsen haben die kreisfreien Städte Leipzig (46), Chemnitz (40,2) sowie Dresden (59,8). Den landesweit höchsten Wert verzeichnete der Vogtlandkreis mit 175,7. Ebenfalls im dreistelligen Bereich sind die Landkreise Leipzig (121,3) und Nordsachsen mit 116,8. Seit Beginn der Pandemie wurden im Land 190 814 Corona-Fälle registriert. 7460 Menschen starben an oder mit einer Infektion.

RKI Dashboard

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH