loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Corona-Inzidenz in Sachsen deutlich gesunken: Unter 2000

Proben für Corona-Tests werden im Diagnosticum-Labor in Plauen für die weitere Untersuchung vorbereitet. / Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/Symbolbild
Proben für Corona-Tests werden im Diagnosticum-Labor in Plauen für die weitere Untersuchung vorbereitet. / Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/Symbolbild

Die Corona-Inzidenz in Sachsen ist deutlich gesunken und hat erstmals nach einigen Tagen einen Wert unter 2000 erreicht. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Zahl der Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner und Woche am Dienstag mit 1918,8 an. Am Montag betrug der Wert noch 2093,6. Bundesweit stieg die Inzidenz am Dienstag leicht auf 1703,3.

Experten gehen von einer hohen Zahl an Fällen aus, die in den RKI-Daten nicht erfasst sind. Ein Grund sind die begrenzten Kapazitäten etwa von Gesundheitsämtern, oft werden Kontakte nur noch eingeschränkt nachverfolgt.

Den höchsten Wert im Freistaat verzeichnete das RKI erneut für die Stadt Leipzig (2532,2), gefolgt vom Landkreis Leipzig (2247,4) und dem Erzgebirgskreis (2189,4). Die niedrigste Inzidenz melden zurzeit der Landkreis Görlitz (1332,6) und die Stadt Dresden (1408,6).

Binnen 24 Stunden wurden in Sachsen 8176 Neuinfektionen registriert, 16 Todesfälle kamen hinzu. Seit Beginn der Pandemie sind im Freistaat 14.659 Corona-Patienten gestorben.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten