DieSachsen.de
User

Wald und Ackerbaustrategie: Grüne fordern Milliarden-Hilfe

29.08.2019 von

Foto: Vom Borkenkäfer zerstörte Fichten stehen im Nationalpark Harz. Foto: Julian Stratenschulte/Archibild

Die Grünen haben zur Rettung des deutschen Waldes einen Fonds im Umfang von einer Milliarde Euro gefordert. Angesichts der Klimakrise und eines teilweise jahrzehntelangen falschen Waldumbaus drohe ein zweites Waldsterben, sagte Anton Hofreiter, Fraktionschef der Grünen im Bundestag, am Donnerstag in Dresden. Notwendig sei jetzt schnelle Hilfe für die kranken Wälder. «Langfristig hilft nur, die Klimakrise in den Griff zu kriegen und ökologischen Waldumbau zu betreiben.» Der Fonds solle als Sofortmaßnahme helfen, artenreiche Mischwälder zu bekommen. Sie hätten die besten Chancen, «dem Druck aus Dürre und Hitze standzuhalten».

Zugleich verlange Hofreiter von Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) eine funktionierende Ackerbaustrategie. Die Erntebilanz falle 2019 zwar nicht ganz so katastrophal aus wie im Vorjahr. «Man hat aber auch in diesem Jahr wieder gesehen, dass die Landwirtschaft massiv unter Druck steht durch die Klimakrise.» Die Agrarwirtschaft sei nicht nur das erste Opfer der Klimakrise, sondern habe auch eine Teilverantwortung. Allein durch die Zerstörung von Moorböden trage sie zu vier Prozent zur Klimakrise in Deutschland bei: «Was wir brauchen sind stabile und humusreiche Böden, eine kluge Fruchtfolge und insgesamt eine stärkere Förderung der ökologischen und nachhaltigen Landwirtschaft.»

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) wollte sich am Donnerstag mit Verbänden treffen, um angesichts massiver Schäden durch Dürre und Borkenkäfer in deutschen Wäldern über Nothilfen und eine große Wiederaufforstung zu beraten. Das Treffen soll einen «Waldgipfel» von Bund und Ländern am 25. September vorbereiten, bei dem dann konkrete Beschlüsse gefasst werden sollen. Die Forstwirtschaft hatte im Vorfeld einen umfassenden «Pakt für den Wald» gefordert.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Vom Borkenkäfer zerstörte Fichten stehen im Nationalpark Harz. Foto: Julian Stratenschulte/Archibild

Mehr zum Thema: Forstwirtschaft Klima Umwelt Wald Sachsen Deutschland Dresden sz online

Laden...
Laden...
Laden...