DieSachsen.de
User

Volkswagen geht mit ID.3 ins Elektro-Zeitalter

09.09.2019 von

Foto: Das neue Elektroauto ID.3 von Volkswagen wird auf der IAA präsentiert. Foto: Silas Stein

Nach langer Vorbereitung will Volkswagen jetzt mit dem Elektro-Mittelklassewagen ID.3 die E-Mobilität massentauglich machen. Vor dem Beginn der Automesse IAA zeigte der Konzern die Neuentwicklung am Montagabend erstmals der Öffentlichkeit. «Der ID.3 ist mehr als ein neues Modell. Das ist das Auto, das von uns jetzt erwartet wird», sagte VW-Vorstandschef Herbert Diess in Frankfurt. Er sprach von einem «entscheidenden Moment» für das Unternehmen.

Die Serienfertigung des ID.3 soll im November im Werk Zwickau anlaufen, für das Frühjahr 2020 sind die ersten Auslieferungen geplant. Zwar hat die VW-Gruppe bereits einige Elektroautos im Programm - etwa den Audi e-tron oder den E-Sportwagen Porsche Taycan, dessen Produktionsstart am Montag war. Eine rein elektrische Großserie zu einem geringeren Einstiegspreis fehlte bisher aber noch.

Der ID.3 basiert auf dem Modularen Elektrobaukasten (MEB). Diese Technologie, die durch Nutzung vieler gleicher Teile auch Kosten spart, soll in den kommenden drei Jahren bei insgesamt 33 Modellanläufen verwendet werden. «Für die Marke Volkswagen ist der ID.3 der Auftakt einer großen Elektro-Offensive», sagte Diess.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Das neue Elektroauto ID.3 von Volkswagen wird auf der IAA präsentiert. Foto: Silas Stein

Mehr zum Thema: Auto Klima Verkehr Messen IAA VW Deutschland Hessen Niedersachsen Frankfurt/Main sz online

Laden...
Laden...
Laden...