DieSachsen.de
User

Dulig: Tetis «wichtiges Signal für die Lausitz»

17.06.2020 von

Foto: Martin Dulig (SPD) spricht während eines Pressebriefings. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

– Entscheidung noch vor der Sommerpause gefordert: Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig (SPD) drängt im Hinblick auf die weiteren Weichenstellungen für ein Testzentrum für Eisenbahntechnik (Tetis) in Niesky darauf, dass der Bundestag noch im Juli das Strukturstärkungsgesetz Kohleregionen beschließt. «Das ist die Grundlage für das Projekt. Wir wollen endlich Verbindlichkeit haben», sagte er am heutigen Mittwoch bei einem Pressegespräch in Niesky. Er sieht im Tetis-Projekt ein «wichtiges Signal des Aufbruchs für die in der Lausitz so wichtige Bahnindustrie», für das Bahnland Sachsen sowie für Deutschland als europäischen Bahnstandort.

Eine Projektanalyse hat ergeben, dass der Großraum Niesky (Kreis Görlitz) aufgrund seiner Lage im Lausitzer Braunkohlerevier und seiner langen Bahnbautradition der optimale Standort für das Testzentrum mit einem 20 Kilometer langen Gleisoval sei. In der Lausitz sind laut Studie 41 Unternehmen der Schienenfahrzeugbranche, sieben Forschungsinstitute sowie drei große Endmontage-Standorte wie Bombardier beheimatet. Der Investitionsbedarf wird auf etwa 270 Millionen Euro geschätzt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Martin Dulig (SPD) spricht während eines Pressebriefings. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Verkehr Fahrzeugbau Bahn Klima Energie Sachsen Brandenburg Niesky sz online

Laden...
Laden...
Laden...