DieSachsen.de
User

Indymedia-Demo in Leipzig bleibt nicht friedlich

25.01.2020 von

Foto: Teilnehmer der Demonstration gegen das Indymedia-Verbot. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Die Demonstration gegen das Verbot der Plattform «Linksunten.Indymedia» in Leipzig ist am Samstagabend nicht friedlich geblieben. Vermummte Demonstranten zündeten immer wieder Bengalos und Böller, wie eine dpa-Reporterin berichtete. Zudem zertrümmerten sie das Glas eines Wartehäuschens der Straßenbahn. Polizeifahrzeuge wurden mit Flaschen beworfen. Der Demozug stoppte daraufhin weit vor dem Endpunkt. Die Anmelderin beendete die Versammlung. Polizei und Demonstranten standen sich danach auf einer Kreuzung gegenüber. Die Lage war angespannt. Laut Polizei hatten sich 1300 Menschen an der Demo beteiligt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Teilnehmer der Demonstration gegen das Indymedia-Verbot. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Demonstrationen Extremismus Internet Prozesse Sachsen Leipzig

Laden...
Laden...
Laden...