loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Dynamo holt Stefan Drljača: Schröter zieht es zum FC Hansa

Zwei Tage vor dem Trainingsauftakt gibt es bei Fußball-Drittligist Dynamo Dresden Bewegung im Spieler-Kader. Der Zweitliga-Absteiger meldete am Dienstag die Verpflichtung eines weiteren Torhüters. Der Deutsch-Serbe Stefan Drljača kommt von der U23 von Borussia Dortmund nach Dresden und unterschrieb einen vertrag bis 30. Juni 2024. Der 23-Jährige kam in der vergangenen Saison zu 15 Drittliga-Einsätzen für den BVB II.

«Stefan Drljača hat eine sehr gute Ausbildung genossen und bringt hervorragende Voraussetzungen mit, den Konkurrenzkampf auf der Torhüterposition auf einem hohen Niveau zu halten. Ich bin davon überzeugt, dass er bei uns den nächsten Schritt gehen und sein Potenzial weiter entfalten kann», erklärte Dresdens Sportchef Ralf Becker.

Dagegen endete die Zeit von Morris Schröter in Dresden nach nur einer Saison. Der Mittelfeldspieler verlässt die Sachsen und schließt sich dem FC Hansa Rostock an. Möglich macht dies eine entsprechende Klausel im ursprünglich bis 2023 datierten Vertrag der 26-Jährigen, von der die Hanseaten Gebrauch machen.

«In Dresden durfte ich viele Menschen kennenlernen und Erfahrungen sammeln, die ich in besonderer Erinnerung behalten werde. Umso mehr schmerzt es mich, dass wir unser gestecktes Saisonziel nicht erreichen konnten. Als Leistungssportler ist es jedoch mein Antrieb, mich höchstmöglich zu beweisen und weiterzuentwickeln», erklärte Schröter.

Nach dem Abstieg aus der zweiten Fußball-Bundesliga befinden sich die Elbestädter im Umbruch. Nach dem verpassten Klassenverbleib hatte der Verein 17 Spieler verabschiedet, deren Verträge ungültig geworden waren oder ohnehin ausliefen. Schröter jedoch, der in der abgelaufenen Spielzeit wettbewerbsübergreifend insgesamt 33 Mal zum Einsatz kam (ein Tor, vier Assists), ist der erste Profi, der die SGD freiwillig verlässt. Der im Sommer 2021 vom FSV Zwickau verpflichtete Außenbahnspieler fiel in seiner nur kurzen Zeit in Dresden durch seine hohe Laufbereitschaft und seine Einsatzbereitschaft auf.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten