DieSachsen.de
User

Übergabe der Zuckertüten: Lockerung bei Schulveranstaltungen

14.07.2020 von

Foto: Kleine Zuckertüten hängen an einem Zuckertütenbaum. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv/Symbolbild

An Sachsens Schulen soll es vor der Rückkehr zum Regelbetrieb nach Ende der Sommerferien weitere Lockerungen der Corona-Regelungen geben. Damit soll etwa Eltern und Geschwistern die Teilnahme an Schuleinführungsfeiern ermöglicht werden, teilte das Kultusministerium am Dienstag mit. Demnach sind schulische Veranstaltungen - unter Einhaltung der Hygienebestimmungen - möglich. Auch mit Blick auf die freiwilligen Lernangebote der Sommerschulen sollen nicht nur Eltern, sondern auch externe Partner und Anbieter die Schule wieder betreten dürfen - allerdings mit Mundschutz. Internate an Schulen können ab Ende der Woche zum Regelbetrieb zurückkehren, Horte ebenso.

Die Gesundheitsbestätigung, mit der Eltern täglich bestätigen müssen, dass ihr Kind keine Symptome hat, soll bis Ende August beibehalten werden. Die neue Allgemeinverfügung tritt am 18. Juli in Kraft und gilt bis zum 30. August. Nach den Sommerferien sollen alle Schulen in Sachsen ohnehin wieder zum Normalbetrieb übergehen.

Kitas sind bereits Ende Juni wieder zum Regelbetrieb übergegangen. «Wir setzen mit Blick auf die Erkältungszeit im Herbst strategisch eher auf ein schnelles Testungsverfahren für Kinder, die Symptome zeigen», erklärte Kultusminister Christian Piwarz (CDU). Dazu sei man derzeit im Gespräch mit Experten.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Kleine Zuckertüten hängen an einem Zuckertütenbaum. Foto: Martin Schutt/dpa-Zentralbild/dpa/Archiv/Symbolbild

Mehr zum Thema: CoronaSN COVIDー19 Kabinett Gesundheit Krankheiten Corona Covid-19 Sachsen Dresden sz online

Laden...
Laden...
Laden...