DieSachsen.de
User

Linke schockiert von Stimmenverlust

01.09.2019 von

Foto: Sören Pellmann. Foto: Soeren Stache/Archivbild

Sören Pellmann, Bundestagsabgeordneter der Linken, ist schockiert vom Stimmenverlust seiner Partei. «Es macht mich schon traurig, dass jeder Vierte in Sachsen rechtsextrem, beziehungsweise Rechtsaußen gewählt hat», sagte er der Deutschen Presse-Agentur nach Veröffentlichung der ersten Hochrechnungsergebnisse im Leipziger Rathaus. Nun gelte es, die Ursachen für den Stimmenverlust der Linken zu analysieren. Man werde sich die Frage stellen müssen, ob die Partei die richtigen Themen gesetzt habe, so Pellmann. Die Linke müsse wieder «Kümmerer» und «greifbar» werden.

Der Leipziger Linke-Direktkandidat Adam Bednarsky nannte das Ergebnis «eine Situation, die völlig unbefriedigend ist». Es sei «völlig fatal», so der Leipziger Stadtrat.

Hochrechnungen sehen die Linken nur noch bei knapp über zehn Prozent. Das ist schlechter als in allen Wahlumfragen vorhergesagt und auch ein deutlicher Absturz im Vergleich zur vorherigen Wahl (18,9 Prozent). Bisher waren die Linken Oppositionsführer im sächsischen Landtag. Diese Rolle werden sie voraussichtlich an die AfD abgeben, die laut Hochrechnungen zweitstärkste Kraft in Sachsen ist.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Sören Pellmann. Foto: Soeren Stache/Archivbild

Mehr zum Thema: Wahlen Landtag #ltw19 Sachsen Deutschland Leipzig sz online Landtagswahlen Sachsen sltw19

Laden...
Laden...
Laden...