DieSachsen.de
User

Junge Menschen wählten in Sachsen häufig Grün und AfD

03.09.2019 von

Foto: Eine Wählerin wirft ihren Wahlschein in einem Wahllokal in die Wahlurne. Foto: Bodo Schackow/Archiv

Junge Menschen haben in Sachsen einer Hochrechnung zufolge überdurchschnittlich häufig die Grünen gewählt. 19 Prozent der unter 30-Jährigen stimmten laut einer Erhebung der Forschungsgruppe Wahlen bei den Landtagswahlen für die Partei. Damit lagen die Grünen in dieser Altersgruppe mehr als 10 Prozentpunkte über ihrem Schnitt (8,6 Prozent). Wenn es nach den jüngeren Wählern ginge, hätte die FDP außerdem den Einzug in den Landtag geschafft: Sie kam bei den unter 30-Jährigen mit 7 Prozent besser weg als in ihrem Gesamtergebnis (4,5 Prozent). Ähnlich sieht das Verhältnis bei den Linken aus.

Die meisten Stimmen erhielt die AfD von den jungen Wählern. 21 Prozent der unter 30-Jährigen machten ihr Kreuz der Analyse zufolge bei den Rechtspopulisten. Allerdings blieb die Partei mit den Stimmen in diesem Segment dennoch deutlich unter ihrem Gesamtergebnis von 27,5 Prozent. Die größte Zielgruppe der AfD waren die 45 bis 59-Jährigen, die Partei erreichte bei ihnen ein Ergebnis von 33 Prozent.

Die CDU punktete am meisten bei Wählerinnen und Wählern, die älter als 60 Jahre alt waren: Hier kam die Partei laut Forschungsgruppe Wahlen auf 42 Prozent - und damit klar über ihrem Wahlergebnis von 32,1 Prozent.

Für die Erhebung befragte die Forschungsgruppe nach eigenen Angaben am Sonntag etwa 18 400 Wählerinnen und Wähler sowie mehr als 1000 Stimmberechtigte in der Woche vor den Wahlen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Eine Wählerin wirft ihren Wahlschein in einem Wahllokal in die Wahlurne. Foto: Bodo Schackow/Archiv

Mehr zum Thema: Wahlen Landtag #ltw19 Sachsen Deutschland Dresden sz online Landtagswahlen Sachsen sltw19

Laden...
Laden...
Laden...