DieSachsen.de
User

Jugendliche wählen symbolisch: Grüne vor AfD und Linke

28.08.2019 von

Foto: Buntstifte in den Farben der Parteien (v.l.n.r.) Grüne, Die Linke, AfD, SPD und CDU liegen auf einem Tisch. Foto: Ralf Hirschberger

Ginge es nach dem Willen der unter 18-Jährigen, würden in Sachsen die Grünen bei der Landtagswahl das Rennen machen. Beim Wahlprojekt «U18» gaben nach Angaben des Kinder- und Jugendrings Sachsen (KJRS) beinahe 12 000 Kinder und Jugendliche im Freistaat ihre Stimmen ab. Am Mittwoch veröffentlichte der KJRS die Ergebnisse der Wahl: 27 Prozent der Nachwuchs-Wähler stimmten für die Grünen, knapp 16 Prozent gaben ihre Stimme der AfD. Knapp vor der CDU (10 Prozent) lagen die Linken (11 Prozent) auf dem dritten Platz. Die SPD kam auf knapp 7 Prozent. Gerade im ländlichen Raum holte die AfD bei den Jugendlichen viele Stimmen - in den größeren Städten hingegen lagen die Grünen vorn.

Damit weicht das Ergebnis der U-18-Wahlen stark von den Umfrageergebnissen für die Landtagswahl am Sonntag ab. So liegt etwa in der Erhebung der Mannheimer Forschungsgruppe Wahlen, welche vergangene Woche im Auftrag des ZDF-Politbarometers veröffentlicht wurde, die CDU mit 31 Prozent der Zweitstimmen vor der AfD (25 Prozent). Die Grünen kommen demnach auf 10 Prozent und liegen noch hinter der Linken (14 Prozent). Andere Umfragen kommen zu ähnlichen Ergebnissen.

Die Jugendwahl «U18» ist eine politische Bildungsinitiative für Kinder und Jugendliche in Deutschland. Sie will jungen Menschen den Umgang mit Politik und Wahlprogrammen nahebringen. In Sachsen hatten die unter 18-Jährigen in etwa 220 Wahllokalen vom 1. Juli bis zum vergangenen Freitag die Möglichkeit zur Stimmabgabe.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Buntstifte in den Farben der Parteien (v.l.n.r.) Grüne, Die Linke, AfD, SPD und CDU liegen auf einem Tisch. Foto: Ralf Hirschberger

Mehr zum Thema: Wahlen Landtag Parteien #ltw19 Sachsen Dresden sz online Landtagswahlen Sachsen sltw19

Laden...
Laden...
Laden...