DieSachsen.de
User

Gesucht: Erinnerungen an Haus Schminke in Löbau

13.10.2020 von

Foto: Das 1932 vom Architekten Hans Scharoun für den Löbauer Nudelfabrikanten Fritz Schminke errichtete Einfamilienhaus. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Geschichten und Erinnerungen zum Löbauer «Nudeldampfer»: Für die wachsende Ausstellung im Haus Schminke in Löbau werden Anekdoten, Fotos, Postkarten, Briefe oder andere Andenken gesucht. «Die Geschichte unseres Haus hört im Moment 1945 auf. Wir möchten nun weitererzählen, was Menschen mit dem Denkmal außerdem verbinden», sagte Stiftungsmitarbeiterin Merte Stork. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs zogen in den Bau der Moderne Militärkommandantur, Kinderheim und Kindergarten. Unter der Adresse in der Kirschallee fanden sich später das Klubhaus der FDJ, das Kreispionierhaus und nach 1990 ein Jugend- und Freizeitzentrum.

Ein paar Geschichten kennen die Ausstellungsmacher schon. «Nach der Wende war das Haus Schminke in der ganzen Oberlausitz bekannt für seine Schwulen- und Lesbenpartys», sagte Stork. Die Sozialdemokratin Anke Fuchs feierte den Angaben zufolge im Haus 1990 ihren Wahlkampfauftakt als SPD-Spitzenkandidatin bei der Landtagswahl - mit drei Gästen. Auch ein paar aufgeschriebene Geschichten aus der Zeit des Erholungsheims finden sich bereits im Archiv. Ab 2021 sollen die neu entdeckten Erinnerungen in dem 1933 erbauten Wohnhaus zu sehen sein.

Bereits im Jahr 1930 gaben der Nudelfabrikant Fritz Schminke und seine Frau Charlotte dem Stararchitekten Hans Scharoun (1893 -1972) den Auftrag, «ein modernes Haus für zwei Eltern, vier Kinder und gelegentlich ein bis zwei Gäste» zu entwerfen. Der gebogene Korpus mit Terrassen, Außentreppe und runden Bullaugenfenstern weckt die Assoziation zu einem Schiff. Der Volksmund bringt so dem Bau den Namen «Nudeldampfer» ein.

Die Erinnerungen an Löbaus bekanntestes Haus können per E-Mail und Post an die Stiftung geschickt werden. Fundstücke können auch zu den Öffnungszeiten vorbeigebracht werden. Das Haus Schminke gilt weltweit in der Fachwelt als eines der vier wichtigsten Wohnhäuser der Klassischen Moderne.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Das 1932 vom Architekten Hans Scharoun für den Löbauer Nudelfabrikanten Fritz Schminke errichtete Einfamilienhaus. Foto: Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Kultur Ausstellungen Architektur Museen Sachsen Löbau

Laden...
Laden...
Laden...