loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Wocheninzidenz sinkt: Leipzig weiter unter 100

Ein Mitarbeiter hält ein Teströhrchen in den Händen. Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild
Ein Mitarbeiter hält ein Teströhrchen in den Händen. Foto: Sven Hoppe/dpa/Symbolbild

Unter Sachsens Landkreisen und Großstädten kann bisher nur Leipzig auf Öffnungen zu Himmelfahrt hoffen. Die Übersicht des Robert Koch-Insituts (RKI) in Berlin wies am Montagmorgen die Sieben-Tage-Inzidenz für die Messestadt mit 91,5 aus. Es ist dort der dritte Werktag in Folge, an dem die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner innerhalb einer Woche unter der 100er Marke liegt. Nach der bis Ende Mai geltenden neuen Landesverordnung sind Lockerungen bei Außengastronomie, Kultur und Tourismus oder Kontaktbeschränkungen möglich, wenn die Marke in einer Region an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unterschritten wird.

Landesweit sank der Inzidenzwert über das Wochenende auf aktuell 176,4 - am Freitag betrug er noch 184,3. Bundesweit liegt Sachsen damit nach wie vor auf Rang zwei hinter Thüringen (177,2) - und deutlich über dem Wert für Deutschland insgesamt: 119,1.

Die Gesamtzahl laborbestätigter Covid-19-Infektionen seit dem Pandemie-Ausbruch im März 2020 wies das RKI (Standt: 3.11 Uhr) mit 273 097 aus. Seit Freitag kamen damit 1473 Infektionen dazu. Weitere 210 Menschen starben nachweislich mit oder an Corona; ihre Zahl erhöhte sich damit auf 9273.

Corona-Hotspots sind weiterhin der Erzgebirgskreis mit der zugleich bundesweit dritthöchsten Inzidenz, die über das Wochenende von 305,7 auf 266,6 zurückging. Auch die Landkreise Mittelsachsen, Zwickau, Bautzen und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge liegen über der 200er Marke.

RKI Covid-19-Dashboard

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH