loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Sachsen will fünf weitere Patienten in Bundesländer verlegen

Sachsen will fünf weitere Intensivpatienten in andere Bundesländer verlegen lassen. Wegen der weiterhin hohen Auslastung bei der Corona-Intensivversorgung habe Sachsen eine Anfrage an das Bundeskleeblatt gestellt, teilte das Gesundheitsministerium am Mittwoch mit. Betroffen sind Patienten aus dem Krankenhauscluster Dresden.

Aus Sachsen sind bislang 31 Intensivpatientinnen und -patienten nach Norddeutschland und Nordrhein-Westfalen verlegt worden. Sachsen gehört zum sogenannten Kleeblatt Ost, das noch die Länder Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen umfasst. Das Kleeblatt-Konzept für die Verlegung von Patienten wurde unter dem Eindruck der ersten Corona-Welle im Frühjahr 2020 entwickelt. Es soll sicherstellen, dass es in einzelnen Bundesländern keine Engpässe bei der intensivmedizinischen Behandlung gibt.

Copyright 2021, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten