DieSachsen.de
User

Ohorner Firma setzt auf Produktion von Einwegmasken

30.07.2020 von

Foto: Symbolbild Coronavirus . pixabay / TheDigitalArtist

Die Firma PHB Pulsnitzer Hygiene Berufsbekleidung GmbH will künftig verstärkt auf die automatisierte Produktion von Mund-Nasen-Schutz setzen. Pläne will das Unternehmen heute in Ohorn vorstellen. Es will mehr als eine Million Euro in die Produktion von medizinischen Einwegmasken investieren, die künftig unter Reinraumbedingungen erfolgen soll. Vor wenigen Tagen hat der Probelauf begonnen.

Zudem will sich der Hauptgeschäftsführer des Verbandes der Nord-Ostdeutschen Textil- und Bekleidungsindustrie (vti), Jenz Otto, zur Lage der Branche äußern. «Ganz gleich, wie es mit Corona weitergeht: Medizinische Mund-Nasen-Masken bleiben ein Thema von strategischer Bedeutung», erklärte der Verband im Vorfeld. Die Bundesregierung hat erklärt, dass künftig der Bedarf stärker aus inländischer Produktion gedeckt werden soll.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mehr zum Thema: CoronaSN COVIDー19 Corona Gesundheit Textil Unternehmen Covid-19 Sachsen Ohorn

Laden...
Laden...
Laden...