loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Inzidenz in Sachsen steigt deutlich über 800

Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/Symbolbild
Ein Arzt macht einen Abstrich für einen Corona-Test. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/Symbolbild

Die Sieben-Tage-Inzidenz ist in Sachsen erneut gestiegen und liegt mittlerweile deutlich über 800. Das Robert Koch-Institut (RKI) meldete am Sonntag konkret einen Wert von 862,1. Am Samstag lag die Inzidenz - die Zahl der gemeldeten Neuinfektion pro 100.000 Einwohner binnen sieben Tagen - noch bei 793,7. Der Freistaat bleibt damit bundesweiter Corona-Hotspot vor Bayern (639,4) und Thüringen (628).

Innerhalb eines Tages meldete das RKI für Sachsen 7303 neue Corona-Fälle. 15 Menschen starben. Seit Pandemieausbruch sind im Freistaat damit 419.221 Infektionen und 10.646 Todesfälle registriert worden.

Am Sonntag lagen fünf Landkreise über einem Inzidenzwert von 1000. Der Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge ist mit einer Inzidenz von 1618,6 nach wie vor am stärksten betroffen. Darauf folgen die Landkreise Bautzen (1336,2), Meißen (1201,9), Nordsachsen (1195,3) und der Erzgebirgskreis (1103,6). Die niedrigste Inzidenz meldete das RKI erneut für die Landeshauptstadt Dresden (448,4).

Bundesweit lag die Inzidenz laut RKI bei 372,7. Binnen eines Tages wurden 42.727 neue Corona-Infektionen und 75 Todesfälle gemeldet.

RKI-Dashboard

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH