loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Corona-Infektionsrate in Sachsen auf bundesweitem Niveau

Ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes hält einen Corona-Schnelltest in der Hand. / Foto: Tom Weller/dpa/Symbolbild
Ein Mitarbeiter des Roten Kreuzes hält einen Corona-Schnelltest in der Hand. / Foto: Tom Weller/dpa/Symbolbild

Die Corona-Inzidenz in Sachsen bewegt sich derzeit auf dem bundesweiten Niveau. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab sie am Freitag mit 303,6 an. Das ist etwas weniger als am Vortag (315,3). Der Wert gibt an, wie viele Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen registriert wurden. Bundesweit stieg die Inzidenz von 285,9 am Donnerstag auf 303,4 am Freitag.

Sachsen meldete erneut vergleichsweise viele Corona-Tote. Von den bundesweit 264 Todesfällen stammten laut RKI 74 aus dem Freistaat. Das sind rund 28 Prozent. Sachsen hat nur einen Bevölkerungsanteil von rund 5 Prozent. Das Gesundheitsministerium meldete am Nachmittag dagegen 59 Todesfälle und 1805 nachgewiesene Neuinfektionen binnen 24 Stunden. Seit Beginn der Pandemie sind im Freistaat 13 340 Patientinnen und Patienten im Zusammenhang mit Corona gestorben.

Die höchsten Inzidenzen der 13 Regionen verzeichneten weiterhin die Landkreise Meißen (405,2) und Sächsische Schweiz-Osterzgebirge (384,5). Den niedrigste Wert meldete der Landkreis Zwickau mit 221,1. Binnen eines Tages wurden im gesamten Land 2045 neue Infektionen bestätigt. Die Omikron-Variante ist in Sachsen noch deutlich weniger verbreitet als in anderen Bundesländern.

In den Krankenhäusern deutet sich weiter eine Entspannung an. Auf den Normalstationen waren am Freitag 928 Betten mit Covid-19-Patienten belegt. Das entspricht einer Auslastung von 54,9 Prozent. Auf den Intensivstationen befanden sich 383 Patienten, womit die Auslastung der Betten bei 82,9 liegt. Sachsen hatte die im November erlassene Verschärfung der Schutzmaßnahmen auch an der sogenannten Überlastungsstufe festgemacht. Sie ist erreicht, wenn 1300 Normalbetten und 420 Betten auf Intensivstationen belegt sind.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten