loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Kritiker der Corona-Maßnahmen: Korsos nach Leipzig

Mehrere Streifenwagen der Polizei stehen aufgereiht nebeneinander. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild
Mehrere Streifenwagen der Polizei stehen aufgereiht nebeneinander. Foto: Rolf Vennenbernd/dpa/Symbolbild

Kritiker der Corona-Maßnahmen haben sich am Samstagvormittag an mehreren Orten in Sachsen und Sachsen-Anhalt zu Autokorsos versammelt. Ziel ist die Stadt Leipzig, wo auch mehrere Gegendemonstrationen angekündigt sind. Die Polizei hat sich auf einen einen Großeinsatz in der sächsischen Metropole vorbereitet.

In Limbach-Oberfrohna (Landkreis Zwickau) kamen am Morgen zunächst rund 100 Personen zusammen, wie die Polizeidirektion Zwickau informierte. Dagegen wurde ein Korso, der in Plauen starten sollte, vom Veranstalter aus persönlichen Gründen abgesagt. Hierfür waren er Versammlungsbehörde rund 200 Teilnehmer avisiert worden.

Auch in Dresden trafen sich erste Autofahrer - dort sollte der Korso am Mittag starten. Aus Sachsen-Anhalt wollten sich drei Autokolonnen - angemeldet waren nach Angaben des dortigen Lagezentrums rund 300 Fahrzeuge - auf den Weg nach Leipzig machen, unter anderem aus Naumburg.

Die Polizei in Leipzig ist auf einen Großeinsatz vorbereitet. Ein Bündnis aus Vereinen, Initiativen, Parteien und Gewerkschaften will sich den Gegnern der Corona-Regeln entgegenstellen. Der Gegenprotest hat unter anderem unter dem Motto «Querdenken ausbremsen» eine Kundgebung mit 1000 Teilnehmern auf dem Augustusplatz sowie mehrere Fahrrad- und Fahrzeugkorsos angekündigt.

Weitere Informationen Aktionsnetzwerk Leipzig nimmt Platz

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH