DieSachsen.de
User

Kinoprogrammpreis auf 300 000 Euro aufgestockt

15.09.2020 von

Foto: Euro-Banknoten liegen übereinander gestapelt. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Der Kinoprogrammpreis Mitteldeutschland ist in diesem Jahr deutlich aufgestockt worden, um Kinos in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in der Corona-Krise zu helfen. Das Preisgeld betrage einmalig insgesamt 300 000 Euro, teilte die Mitteldeutsche Medienförderung (MDM) mit. 2019 lag die Summe noch bei 79 500 Euro. Die MDM vergibt die Auszeichnung in der Kooperation mit der AG Kino-Gilde an Filmtheater, die sich für ein anspruchsvolles Programm engagieren. Die Preise sollten am Dienstagabend auf der Filmkunstmesse in Leipzig überreicht werden.

Die Auszeichnung wird unterteilt in gewerbliche Programmkinos und alternative/nicht gewerbliche Abspielstätten. In der ersten Kategorie erhält das Luchskino in Halle den mit 20 000 Euro dotierten Hauptpreis für das beste Jahresfilmprogramm. In der zweiten Kategorie der alternativen Spielstätten ging der Hauptpreis an die Cinémathèque Leipzig im Kunstzentrum «naTo». Er ist mit 10 000 Euro dotiert.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Euro-Banknoten liegen übereinander gestapelt. Foto: Jens Wolf/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Mehr zum Thema: Auszeichnungen Film Kino Sachsen Sachsen-Anhalt Thüringen Leipzig

Laden...
Laden...
Laden...