loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Abiturprüfungen beginnen nächste Woche: 11.200 Schüler

Schwamm und Kreide liegen in einem Klassenraum unter einer Tafel. / Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild
Schwamm und Kreide liegen in einem Klassenraum unter einer Tafel. / Foto: Klaus-Dietmar Gabbert/dpa-Zentralbild/ZB/Symbolbild

Für 11.200 Schülerinnen und Schüler starten am kommenden Dienstag in Sachsen die Abiturprüfungen. Jede Abiturientin und jeder Abiturient muss fünf Prüfungen ablegen, davon drei schriftliche und zwei mündliche, wie das Kultusministerium am Donnerstag mitteilte. Dabei könne in diesem Jahr auf Masken und anlasslose Tests verzichtet werden.

Kultusminister Christian Piwarz (CDU) wandte sich demnach in einem persönlichen Schreiben an die Schüler und bat um Achtsamkeit. «Auch wenn wir Lockerungen zulassen können, ist die Pandemie noch nicht vorbei. Es gilt achtsam zu bleiben, damit alle gesund und leistungsfähig in die Prüfungen starten können», schrieb er. Für diejenigen, die aus gesundheitlichen Gründen nicht an dem Ersttermin teilnehmen könnten, gebe es wie in jedem Schuljahr Nachholtermine.

Piwarz betonte, dass die Schüler trotz der Pandemie faire Prüfungen erhielten und ein vollwertig anerkanntes Abitur machten. Er verwies auf die beschlossenen Erleichterungen zum Ausgleich coronabedingter Nachteile. So seien schon zum Schuljahresbeginn Themen festgelegt worden, die nicht Schwerpunkt der schriftlichen Prüfungen seien. Um die Situation an den einzelnen Schulen zu berücksichtigen, fänden die Zweit- und Drittkorrekturen an der jeweiligen Schule statt. Zudem werde die Bearbeitungszeit in allen Abiturprüfungen um 30 Minuten erhöht.

Copyright 2022, dpa (www.dpa.de). Alle Rechte vorbehalten