loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Wasserratten aufgepasst: Schwimmen für die Wissenschaft

Rund 200 Sportler werden im Juni und Juli in einer Staffel durch die Elbe schwimmen. Für die Aktion, die zur Initiative Wissenschaftsjahr 2016/2017 gehört, werden noch Schwimmer gesucht.

Mit der Schwimmstaffel soll den hohen Wert sauberer Flüsse in Deutschland aufmerksam gemacht werden. Start ist am 24. Juni im sächsischen Bad Schandau. Von dort geht es drei Wochen lang Flussabwärts bis Geesthacht. Die Stadt vor den Toren Hamburgs soll am voraussichtlich am 12. Juli erreicht werden. Laut Veranstalter soll es die größte Freiwasser-Schwimmstaffel werden, die jemals in Deutschlands geschwommen ist. Insgesamt sollen 575 Kilometer zurückgelegt werden.

Die Elbschwimmstaffel wird von drei Booten sowie mehreren Forschern wissenschaftlich begleitet. Denn auch wenn das Wasser der Elbe inzwischen Badequalität erreicht hat, sei Forschung in den Bereichen Hochwasserrisiko- und Wasserqualitätsmanagement weiterhin erforderlich, um die nachhaltige Nutzung der Elbe auch in Zukunft zu gewährleisten, teilen die Organisatoren mit.

Interessierte können sich noch bis zum 15. Mai auf der Elbstaffel-Website  melden. Als Bedingungen werden lediglich Volljährigkeit und das Bronzeabzeichen genannt. Bei der Anmeldung kann eine von 19 Wunschetappen angegeben werden sowie eine Distanz zwischen zwei und vier Kilometern, die der Schwimmer übernehmen möchte. Teilnahmegebühren gibt es nicht.

Die Meeresforschung ist Thema des Wissenschaftsjahres 2016/17. Die Wissenschaftsjahre sind eine Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) gemeinsam mit Wissenschaft im Dialog (WiD).

Mehr Informationen zur Elbestaffel