loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Ekkehard Maaß zu Gast bei den Zittauer Reden 2021

Der Bürgerrechtler Ekkehard Maaß ist in diesem Jahr Gast der «Zittauer Reden» in der Johanniskirche. Nach Angaben der Stadtverwaltung Zittau soll die Veranstaltung am 19. Okotber an den Beginn der Friedlichen Revolution in der Oberlausitz erinnern. An jenem Donnerstagabend, dem 19. Oktober 1989, fand in Zittau die erste große Veranstaltung des Neuen Forums in drei Kirchen - St. Johannis, St. Petri und Paul sowie der Kirche Mariä Himmelfahrt - statt. Mehr als 10.000 Menschen folgten damals dem Aufruf der «Initiativgruppe Neues Forum». Verglichen mit anderen Regionen sei dieses Datum für die Oberlausitz so bedeutend wie der 9. Oktober in Leipzig, hieß es.

Ekkehard Maaß ist bekannt als Liedermacher, Interpret von Texten russischer Dissidenten und Wegbegleiter Wolf Biermanns. Nach dessen Ausbürgerung gründete er einen Literarischen Salon in seiner Berliner Wohnung und schuf damit eine Anlaufstelle für die Künstlerszene des Berliner Stadtteils Prenzlauer Berg und für Künstlerinnen und Künstler aus Osteuropa. Seit 1996 leitet Maaß die Deutsch-Kaukasische Gesellschaft und seit 2008 das Tschetschenische Kulturzentrum in Berlin-Wedding.

Die «Die Zittauer Reden» sind eine gemeinsame Veranstaltung der Zittauer Kirchgemeinde, der Hillerschen Villa, des Euroregionalen Kulturzentrums, St. Johannis Zittau und der Umweltbibliothek Großhennersdorf. Im Rahmen der diesjährigen Veranstaltung wird auch die neue Broschüre «Aufbruch 89 in der Oberlausitz - Die erste große Veranstaltung des Neuen Forums am 19.10.1989 in drei Zittauer Kirchen» vorgestellt.

Zittauer Reden

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH