DieSachsen.de
User

BUND: Nachbesserungen beim Naturschutzprojekt Grünes Band

09.12.2019 von

Foto: Hubert Weiger, Ehrenvorsitzender vom BUND, nimmt an einer Pressekonferenz teil. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa/Archivbild

Zum 30-jährigen Bestehen des Naturschutzprojekts Grünes Band entlang der ehemaligen innerdeutschen Grenze hat der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) Nachbesserungen gefordert. «Der Todesstreifen für die Menschen ist zu einem Überlebensstreifen für die Natur geworden», sagte am Montag der BUND-Ehrenvorsitzende Hubert Weiger in Hof. Doch bundesweit weise das Projekt auf 170 Kilometern Lücken auf, die es zu schließen gelte.

Das Grüne Band müsse in seiner Gesamtheit als Nationales Naturmonument ausgezeichnet werden, forderte der BUND. Bislang sei dies nur in Thüringen und Sachsen-Anhalt der Fall, alle anderen angrenzenden Bundesländer müssten bis kommendes Jahr nachziehen. Laut BUND ist das Grüne Band bislang knapp 1400 Kilometer lang, Bayern grenze mit 770 Kilometern an.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Hubert Weiger, Ehrenvorsitzender vom BUND, nimmt an einer Pressekonferenz teil. Foto: Bernd von Jutrczenka/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Geschichte Kultur Umwelt OBERFRANKEN Bayern Hof

Laden...
Laden...
Laden...