DieSachsen.de
User

Wolfgang Stumph legt erneut einen Dokumentarfilm vor

23.09.2019 von

Foto: Schauspieler Wolfgang Stumph gibt ein Interview. Foto: Alexander Prautzsch/Archiv

Schauspieler und Kabarettist Wolfgang Stumph hat wieder einen Dokumentarfilm gedreht. Der 73-Jährige reiste 3000 Kilometer quer durch Deutschland und erzählt sieben Geschichten von Menschen in Ost und West, die vor 30 Jahren die DDR verließen und dabei fotografiert wurden. Es ist auch ein Beitrag zum Mauerfalljubiläum, «als Sicht von unten statt der Draufsicht von oben», sagt er. «Wer meine Filme sieht weiß, wie meine Bilanz und Sichtweise ist, denn sie ist immer eine gesamtdeutsche.» Der Rückblick, den das MDR-Fernsehen am 29. September um 20.15 Uhr ausstrahlt, führt laut Stumph auch Situation und Probleme des geteilten Deutschlands vor Augen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Schauspieler Wolfgang Stumph gibt ein Interview. Foto: Alexander Prautzsch/Archiv

Mehr zum Thema: Medien Fernsehen Leute #Mauerfall Deutschland Dresden sz online

Laden...
Laden...
Laden...