DieSachsen.de
Factum Immobilien AG
User

Ermittlungen nach teils gewaltsamen Protesten gegen Räumung

04.09.2020 von

Foto: Polizisten sichern eine Kreuzung im Osten der Stadt. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Nach den teils gewaltsamen Protesten gegen eine Wohnungsräumung in Leipzig ermittelt die Polizei gegen mehrere Beschuldigte. Es seien nach derzeitigem Stand 22 Menschen auf ein Polizeirevier gebracht worden, teilte die Polizei am Freitag mit. Ihnen werde etwa Landfriedensbruch, versuchte Körperverletzung und Sachbeschädigung vorgehalten. Nach der Räumung eines besetzten Hauses am Mittwoch hatten Aktivisten unter dem Motto «Tag X+1» zu einer nicht angemeldeten Demonstration aufgerufen. Im Verlauf des Donnerstagabends war es teils zu schweren Auseinandersetzungen zwischen Polizisten und rund 350 Demonstranten gekommen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Polizisten sichern eine Kreuzung im Osten der Stadt. Foto: Sebastian Willnow/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema: Wohnen Wohnungspolitik Demonstrationen Kriminalität Sachsen Leipzig sz online

Unterstützt von:
Factum Immobilien AG
Laden...
Laden...
Laden...