loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Ab Mittwoch: Dresden lockert Corona-Regeln deutlich

Ein Schild "Biergarten geöffnet" steht am Elberadweg und wirbt für alkoholische und alkoholfreie Getränke. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild
Ein Schild "Biergarten geöffnet" steht am Elberadweg und wirbt für alkoholische und alkoholfreie Getränke. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/ZB/Archivbild

Nach Leipzig nun auch Dresden: Als zweite Stadt in Sachsen lockert die sächsische Landeshauptstadt vom Mittwoch (19. Mai) an die Corona-Regeln. Unter anderem dürfen dann die Biergärten und die Außengastronomie unter Auflagen öffnen, wie die Stadt am Montag mitteilte. Die nächtlichen Ausgangsbeschränkungen fallen weg, Kontaktbeschränkungen werden gelockert. Demnach dürfen sich zwei Haushalte treffen. Campingplätze dürfen öffnen, Ferienwohnungen können Besucher beherbergen. Auch Besuche in Museen, Bibliotheken, Kinos und Theaterstätten sind dann wieder möglich - mit Termin, Kontakterfassung und negativem Testergebnis.

«Wir erreichen einen Meilenstein in der Pandemie-Bewältigung und sehen sprichwörtlich Licht am Ende des Tunnels der vergangenen, entbehrungsreichen Monate», sagte Gesundheitsbürgermeisterin Kristin Klaudia Kaufmann (Linke). Zugleich rief sie die Bürger auf, verantwortungsvoll mit den Öffnungen umzugehen.

Bei stabilen Inzidenzwerten unter 100 greift statt der Bundesnotbremse die landesweite Verordnung. In Sachsen gilt die 5+2-Regel: Für Öffnungen muss die Sieben-Tage-Inzidenz in einem Landkreis oder einer kreisfreien Stadt fünf Tag in Folge unter 100 liegen, dazu kommen zwei Vorbereitungstage. Dresden verbuchte am Montag eine Inzidenz von 82,6. Die Zahl gibt Auskunft über die Corona-Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner in sieben Tagen.

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Unterstützt von:

Factum Immobilien AG