loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Salzburg bestätigt Verhandlungen mit RB Leipzig wegen Marsch

Trainer Jesse Marsch nimmt an der Pressekonferenz teil. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild
Trainer Jesse Marsch nimmt an der Pressekonferenz teil. Foto: Arne Dedert/dpa/Archivbild

RB Leipzig verhandelt mit Red Bull Salzburg über die Verpflichtung von Trainer Jesse Marsch. «Ich kann jetzt bestätigen, dass Gespräche mit Leipzig aufgenommen wurden», sagte RB-Salzburg-Sprecher Christian Kircher am Mittwochabend der dpa.

Marsch, der von Juli 2018 bis Ende Juni 2019 als Co-Trainer unter dem damaligen Chefcoach bei RB Leipzig gearbeitet hatte, soll nach dieser Saison den Posten von Julian Nagelsmann beim Fußball-Bundesligisten übernehmen. Der 33-Jährige wechselt dann zum FC Bayern.

Marsch, 47 Jahre alter Amerikaner, wurde in verschiedenen Medien am frühen Mittwoch als Kandidat auf den Posten bei RB Leipzig gehandelt. Vom Club aus Sachsen hieß es von Florian Scholz, dem Kaufmännischen Leiter Sport bei RB, auf Nachfrage: «Wir werden uns zeitnah dazu äußern.»

Nachdem der Weggang von Nagelsmann am Dienstag bestätigt worden war, waren auch Oliver Glasner vom VfL Wolfsburg, Pellegrino Matarazzo vom VfB Stuttgart und Roger Schmidt von der PSV Eindhoven gehandelt worden.

Daten und Fakten zu RB Leipzig auf bundesliga.de

Informationen auf RB-Homepage

RB Leipzig bei Twitter

RB Leipzig bei Facebook

RB Leipzig bei Instagram

Neuigkeiten auf RB-Homepage

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH