loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

RB Leipzig: Verzicht auf Einnahmen zu Gunsten von Babelsberg

Der SV Babelsberg 03 kann sich über die vollen Einnahmen aus dem DFB-Pokalspiel gegen RB Leipzig freuen. Wie beide Clubs am Montag mitteilten, verzichtet der Fußball-Bundesligist zu Gunsten des Potsdamer Regionalliga-Clubs auf den ihm zustehenden Anteil der Zuschauereinnahmen aus der Partie am Dienstagabend (18.30 Uhr/Sky) im Karl-Liebknecht-Stadion.

Üblicherweise erhalten beide Vereine je 45 Prozent der Gesamtsumme, die restlichen zehn Prozent gehen an den Deutschen Fußball-Bund. Das Karl-Liebknecht-Stadion ist am Dienstagabend mit 6000 Besuchern ausverkauft. Über die Höhe der zu erwartenden Einnahmen machten beide Clubs keine Angaben.

«Die Pandemie hat, wie alle, natürlich auch den SV Babelsberg 03 wirtschaftlich stark getroffen. Zudem wird die Partie gegen uns zu einem Mehraufwand im Spielbetrieb führen. So mussten wir nicht lange darüber nachdenken, ob wir durch den Verzicht der Ticketerlöse den Verein unterstützen möchten. Wir freuen uns, dass wir somit ein Stück weit zur Entlastung des Klubs beitragen und gleichzeitig ein positives Signal an den Amateursport senden können», sagte Leipzigs Kaufmännischer Leiter Sport, Florian Scholz.

«Dass wir früh gemeinsam mit unseren Gästen in einen guten, professionellen und vertrauten Austausch gehen konnten und das Angebot eines Verzichts auf die Einnahmenteilung erhielten, schaffte umso mehr Vorfreude auf Dienstagabend», sagte Babelsbergs Vorstandsvorsitzender Björn Laars.

Informationen zum DFB-Pokal

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH