DieSachsen.de
User

Legende Dörner beklagt Liga-Neustart und hofft bald auf Fans

11.06.2020 von

Foto: Dynamos ehemaliger Spieler Hans-Jürgen "Dixie" Dörner steht im Stadion. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

DDR-Fußball-Legende Hans-Jürgen Dörner hat den Termin-Druck der Deutschen Fußball-Liga (DFL) beim Neustart der 2. Bundesliga nach der Corona-Pause beklagt. Der langjährige Kapitän von Dynamo Dresden, der jetzt im Aufsichtsrat des Vereins sitzt, sagte der «Sächsischen Zeitung» (Donnerstag), dass die Saison angesichts der positiven Corona-Fälle bei Dynamo und der damit verbundenen zweiwöchigen häuslichen Quarantäne hätte verlängert werden müssen. «So, wie es läuft, ist es kein fairer Wettbewerb», sagte Dörner. Einem Antrag der Dresdner für einen späteren Start der Liga hätten nur Aue und Kiel zugestimmt, berichtete der 69-Jährige.

Zu Geisterspielen sagte Dörner, die Atmosphäre fehle besonders vermeintlich kleineren Mannschaften. «Ich hoffe, dass bald wieder Zuschauer zugelassen werden, damit man auch wieder vernünftige Zweikämpfe sieht», betonte der langjährige Kapitän der DDR-Nationalmannschaft. Die Spieler seien zurückhaltender. «Wenn die Stimmung hochkocht, geht es auch auf dem Platz emotionaler und körperlicher zur Sache, ohne dass es unfair sein muss», sagte Dörner.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Dynamos ehemaliger Spieler Hans-Jürgen "Dixie" Dörner steht im Stadion. Foto: Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: CoronaSN COVIDー19 Fußball 2. Bundesliga Dresden Corona Covid-19 Sachsen Deutschland

Laden...
Laden...
Laden...