DieSachsen.de
User

Heidenheim vor Aue: Trotz Verfolgerrolle Blick nach unten

01.11.2019 von

Foto: Heidenheims Trainer Frank Schmidt steht an der Seitenlinie. Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Das Verfolgerduell bei Erzgebirge Aue ist für Trainer Frank Schmidt vom 1. FC Heidenheim in erster Linie ein wichtiges Spiel für den Klassenverbleib. «Unser Blick geht eher nach unten, wir müssen Abstand dazwischen bringen», sagte er vor dem Auswärtsspiel. Heidenheim stand vor dem zwölften Spieltag vier Zähler hinter der Aufstiegszone der 2. Fußball-Bundesliga, Aue hat zwei Punkte mehr auf dem Konto.

«Das wird für Aue und für uns kein leichtes Spiel. Fehler werden passieren, man wird eine gewisse Müdigkeit feststellen. Es geht darum mit einer Energieleistung dort was mitzunehmen», sagte Schmidt vor der Partie am Samstag (13.00 Uhr/Sky).

Im Vergleich zum Pokal-Aus gegen Werder Bremen werden Tim Kleindienst und Torwart Kevin Müller in die Startelf zurückkehren, kündigte Schmidt am Freitag an. «Bremen ist verarbeitet, das Ausscheiden war keine Schande, wenn ein Bundesligist seine PS auf die Straße bringt dann geht ein Spiel eben so aus», sagte Schmid zum 1:4 gegen Werder.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Heidenheims Trainer Frank Schmidt steht an der Seitenlinie. Foto: Carmen Jaspersen/dpa

Mehr zum Thema: Fußball 2. Bundesliga Heidenheim aue Baden-Württemberg Sachsen Deutschland

Laden...
Laden...
Laden...