loading

Dein Sachsen lädt...

Veröffentlicht mit publizer in Sachsen

Gislason holt DHfK- und SCM-Handballer ins Nationalteam

Handball-Bundestrainer Alfred Gislason am Spielfeldrand. Foto: Swen Pförtner/dpa/Archiv
Handball-Bundestrainer Alfred Gislason am Spielfeldrand. Foto: Swen Pförtner/dpa/Archiv

– Handball-Bundestrainer Alfred Gislason hat mit den Leipziger DHfK-Spielern Joel Birlehm und Luca Witzke sowie den Magdeburgern Philipp Weber, Lukas Mertens und Moritz Preuss gleich fünf Akteure der beiden mitteldeutschen Vorzeigeclubs zum Trainingslehrgang vom 10. bis zum 12. Oktober in der Sportschule Hennef eingeladen. «Solch eine Maßnahme war in der Analyse der Olympischen Spiele mein Wunsch. Ich freue mich, dass wir jetzt diese Trainingsgelegenheit bekommen», sagte Gislason, der mit dem SC Magdeburg 2002 als erster deutscher Verein die Champions League gewann.

Für SCM-Linksaußen Mertens ist es die erste Einladung zur A-Nationalmannschaft. Für DHfK-Spielmacher Witzke ist es nach 2019 die zweite Berufung. Torhüter Birlehm, der im Sommer bereits zum erweiterten 28er-Olympia-Kader gehörte, feiert sein Debüt bei einem DHB-Lehrgang. «Ich freue mich sehr für beide und bin der Meinung, dass es Joel und Luca durch ihre Leistungen absolut verdient haben», meinte DHfK-Chefcoach André Haber.

Die Leipziger vermeldeten zudem eine weitere Personalie: Mika Sajenev erhält einen Profivertrag für die kommenden drei Jahre. Der 18 Jahre alte Kreisläufer ist ein DHfK-Eigengewächs. Der Sohn von Ex-Rückraumspieler Vasile Sajenev und der ehemaligen Leipziger Bundesliga-Spielerin Michaela Sajenev (geb. Flacke) trug das DHfK-Trikot bereits im D-Jugend-Bereich.

Homepage SC DHfK Leipzig

Homepage der Handball-Bundesliga

SC DHfK bei Facebook

SC DHfK bei Twitter

SCM-Mitteilung

SCM-Homepage

SCM bei Twitter

Quelle: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH