DieSachsen.de
User

Entscheidung über Finale der Skispringer bis 30. August

14.07.2020 von

Foto: Symbolbild Coronavirus . pixabay / TheDigitalArtist

Eine Entscheidung über die Austragung des Sommer-Grand-Prix-Finals der Skispringer in Klingenthal fällt bis 30. August. Darüber informierte der ausrichtendes VSC Klingenthal am Dienstag. «Die Vorbereitungen laufen derzeit sozusagen normal. Freilich spielen die Auswirkungen der Pandemie eine Rolle», erklärte VSC-Geschäftsführer Alexander Ziron nach einer Beratung des Deutschen Skiverbandes (DSV) zur Situation der Skisportler und möglicher Wettkämpfe in diesem Sommer.

Das Finale des Sommer-Grand-Prix findet traditionell am Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober in Klingenthal statt. «Es macht ja wenig Sinn, wenn nur drei oder vier Nationen starten können», sagte Ziron in Anbetracht der Tatsache, dass bei den Aktiven und Betreuern natürlich die Wintersaison mit den für Februar in Oberstdorf geplanten Nordischen Skiweltmeisterschaften Priorität hat.

Entsprechend den Vorgaben des DSV wird das Hygienekonzept für die Vogtland Arena für den Sommer-Grand-Prix derzeit nochmals überarbeitet. Möglich wäre, dass bei Einhaltung der Abstandsregelungen 2500 Skisprungfans in der Arena dabei sein können.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Mehr zum Thema: CoronaSN COVIDー19 Skispringen Sommer-Grand-Prix Corona Covid-19 Deutschland Sachsen Klingenthal

Laden...
Laden...
Laden...