DieSachsen.de
User

Corona-Krise: Sachsen kündigt Lockerungen für den Sport an

28.05.2020 von

Foto: Kinder spielen in einem Sportverein Fußball. Foto: Uwe Anspach/dpa/dpa-tmn/Symbolbild

Sachsen will Einschränkungen für den Sport in der Corona-Kreise nach Pfingsten weitgehend lockern. Grundsätzlich sollen ab 6. Juni alle Sportstätten wieder offen sein. Dies gelte für alle Sportarten, sagte Innenminister Roland Wöller (CDU) am Donnerstag beim Video-Briefing der Regierung in Dresden. Auch Schwimmhallen dürfen wieder öffnen. Wettkämpfe sind erlaubt - allerdings ohne Publikum. Im Sport sind Hygieneregeln einzuhalten, der Freistaat gibt diese aber nicht mehr pauschal vor und sieht die Fachverbände in der Pflicht. Die Öffnung sei auch ein wichtiges Signal für den Kinder- und Jugendsport, sagte Wöller. Hallenbäder müssten genehmigte Hygienekonzepte der lokalen Behörden vorlegen.

«Die gegenwärtige Entwicklung der Pandemie ermöglicht uns diese Lockerungen. Auch im Bereich des Sports setzen wir nun noch stärker auf die Eigenverantwortung der Sportler und Vereine», erklärte Wöller. «Gerade Mannschafts- und Kontaktsportarten können somit wieder regulär trainieren. Die neue Regelung bringt aber nicht nur mehr Freiheiten mit sich, sondern verpflichtet den Vereinssport auch weiterhin, Vorsichtsmaßnahmen hinsichtlich der Verbreitung des neuartigen Coronavirus zu treffen», betonte Ulrich Franzen, Präsident des Landessportbundes Sachsen.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Kinder spielen in einem Sportverein Fußball. Foto: Uwe Anspach/dpa/dpa-tmn/Symbolbild

Mehr zum Thema: CoronaSN COVIDー19 Sport Gesundheit Krankheiten Corona Covid-19 Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...