DieSachsen.de
User

Zentralrat der Muslime: Mehr Engagement gegen Rassismus

01.07.2020 von

Foto: Abdassamad El Yazidi, Generalsekretär des Zentralrats der Muslime in Deutschland. Foto: Wolfgang Kumm/dpa/Archivbild

Der Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZMD) hat mehr Engagement gegen Rassismus gefordert. Seit dem islam- und ausländerfeindlichen Mord an der Ägypterin Marwa El-Sherbini 2009 im Dresdner Landgericht nähmen Übergriffe und Anschläge auf Muslime stetig zu, sagte Generalsekretär Abdassamad El Yazidi zum 11. Jahrestag des Verbrechens am Mittwoch. «Damals wie heute wird das Phänomen des antimuslimischen Rassismus und die negative Stimmung gegen Muslime oft noch in der Gesellschaft ignoriert und zu oft unterschätzt.»

Vertreter von Land, Stadt und Verbänden wollen am Nachmittag wieder an die Bluttat erinnern, die Entsetzen in Deutschland und Proteste in der islamischen Welt ausgelöste. El-Sherbini hatte einen Mann wegen rassistischer Beleidigungen angezeigt. Als sie in der Berufungsverhandlung am 1. Juli 2009 als Zeugin aussagte, erstach der Angeklagte sie. Er wurde zu lebenslanger Haft verurteilt.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Abdassamad El Yazidi, Generalsekretär des Zentralrats der Muslime in Deutschland. Foto: Wolfgang Kumm/dpa/Archivbild

Mehr zum Thema: Gesellschaft Migration Extremismus Sachsen Dresden

Laden...
Laden...
Laden...