DieSachsen.de
User

Weihnachtsmärkte mit Besucherplus und steigenden Umsätzen

23.12.2019 von

Foto: Besucher kommen zum Leipziger Weihnachtsmarkt. Foto: Alexander Prautzsch/dpa

Die großen Weihnachtsmärkte in den sächsischen Städten haben dieses Jahr mehr Besucher verzeichnet. Das milde trockene Wetter habe für volle Märkte und steigenden Umsatz an den Ständen gesorgt, teilten die Kommunen in ihren vorläufigen Bilanzen mit. Teilweise liefen die Weihnachtsmärkte am Montag noch. Der Dresdner Striezelmarkt hatte sogar bis zum 24. Dezember, 14.00 Uhr geöffnet.

Die Stadt Leipzig hatte schon vor dem letzten Wochenende ein Besucherplus verkündet. Mindestens 2,5 Millionen Menschen strömten demnach auf den Markt, der sich in der gesamten Innenstadt ausbreitete. Zum 585. Striezelmarkt in Dresden kamen mehr als 2 Millionen Gäste, wie die Stadt am Montag mitteilte. Die Umsätze an den Ständen hätten teilweise deutlich über dem Vorjahr gelegen. Auch Chemnitz ging von einem «augenscheinlichen Besucherzuwachs» aus.

Allerorten ein beliebtes Mitbringsel waren die Weihnachtsmarkttassen. In Leipzig gingen 17 000 Kinderpunsch-Tassen mit dem Hund Moppi als Motiv komplett weg. Einige wurden später im Internet zu horrenden Preisen angeboten. Es war das vierte Jahr, dass es in Leipzig Tassen mit Motiven gab, die aus dem Sandmännchen bekannt sind. Ob es 2020 eine Fortsetzung gibt, war noch offen. In Dresden nahmen die Besucher rund 58 000 der Pfandtassen mit, in Chemnitz waren es rund 25 000.

Inhalt: dpa - Deutsche Presse-Agentur GmbH

Bilder: Besucher kommen zum Leipziger Weihnachtsmarkt. Foto: Alexander Prautzsch/dpa

Mehr zum Thema: Kommunen Brauchtum Weihnachten Sachsen Leipzig sz online

Laden...
Laden...
Laden...